Winfried Sobottka an U.A. am 21. Juli 2013

Ladies and Gents!

Schön zu sehen, dass die Internetforce mit meinen Beiträgen betreffend Steinkraus-Koch und Merk etwas anfangen kann.

Auch wenn ich derzeit nicht gerade vor Energie sprühe, die Strahlen machen sich bemerkbar, so habe ich doch einiges vor, was Bayern und den Fall Mollath angeht.

Leider ist es so, dass ich nach wie vor nirgendwo etwas Gescheites ausmachen kann. Der SZ und dem Beck-Blog scheinen ein Faschismus “light” am liebsten zu sein, die Freien Wähler wollen die Erbschaftssteuer abschaffen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/florian_streibl-512-19221–f384982.html#q384982

Die zurückhaltenden Äußerungen des FSt in der Mollath-Affäre gehen mir allmählich auf die Nerven; als ob eine Tunte mit Wattebäuschen werfen würde…. Jedenfalls kann man die Freien Wähler nach meiner Überzeugung vergessen, sie sind nicht weniger kapitalistisch als die CSU und die FDP, und das geht nicht mit Demokratie überein.

Na ja, immerhin haben wir ja Unterstützung von völlig unerwarteter Seite:

Bild

Tja, seine wahre Leistung haben bisher nur echte Kenner erkennen können: Thomas Steinkraus-Koch ist ein verkappter Anarchist, der extrem subtile Obstruktionsarbeit gegen das CSU-System leistet!

Es wird noch bunt und bunter werden!

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS