Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS am 2014-06-03 /CCC Berlin, Chaos Computer Club Berlin, Anon Hamburg, Anonymous Hamburg, Köln, Frankfurt, Hannover, Nürnberg, München, Dortmund, Kiel, Mainz, Stuttgart, Erfurt, Schwerin, Potsdam, Magdeburg, Dresden, Leipzig, Bremen, Köln

Ladies and Gentlemen,

wie mehrfach erklärt, hat es sich in der Vergangenheit des Öfteren als schädlich erwiesen, mit völlig offenen Karten zu spielen und gar offen über die nächsten beabsichtigten Vorgehensweisen zu informieren.

Entsprechend habe ich Konsequenzen gezogen und konnte davon bereits mehrfach und in mehreren Hinsichten profitieren.

Das neue Engagement in Süddeutschland:

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2014/06/03/aufruf-und-warnung-vor-wiederholungstatern-hans-peter-koch-holger-reile-fritz-waldesruh-konstanz-seemoz-z-k-jorg-braun-sudkurier-stadtrat-konstanz-die-linke-konstanz-martin/

hat Hintergründe, die ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht an die große Glocke hängen will, doch Ihr wisst, dass ich im Kampf mit einem übermächtig erscheinenden Feind stets bemüht sein muss, aus jeder Lage das Beste zu machen. Das gilt auch in diesem Falle, und ich bitte auch an der Stelle um Eure Unterstützung.

LG

Winfried Sobottka,  UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS am 2014-05-31 /CCC Berlin, Chaos Computer Club Berlin, Anon Hamburg, Anonymous Hamburg, Köln, Frankfurt, Hannover, Nürnberg, München, Dortmund, Kiel, Mainz, Stuttgart, Erfurt, Schwerin, Potsdam, Magdeburg, Dresden, Leipzig, Bremen, Köln

Ladies and Gentlemen!

Die SEO, die anarchistsiche HackerINNen abliefern, ist nach meinem Geschmack hervorragend:  Natürlich verfolge ich, was auf bestimmten Positionen läuft. und natürlich sehe ich auch, wie da gekämpft wird und was unsere Leute da leisten. Riesenkompliment und herzlichen Dank im Namen aller AnarchistINNen und sonstigen Freiheits- und Friedensliebenden!

Dr. Roggenwallner scheint wirklich ziemlich fertig zu sein, und nun entfällt sein liebstes “Argument”, dass ja niemand die Dinge so sehe wie ich, was den Mordfall Nadine Ostrowski angeht:

http://roggenwallner00best0of.wordpress.com/2014/05/31/im-untergang-begriffen-dr-med-bernd-roggenwallner-z-k-rain-ulrike-heidenreich-nesterler-rain-heike-tahden-farhat-richter-ulrich-oehrle-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-wir/

Nun, im Mordfrall Nadine Ostrowski sehen längst viele die Dinge so wie ich, doch natürlich ist keiner scharf darauf, von diesem sozial entarteten,  seelisch schwer abartigen Satanisten Dr. Roggenwallner und seinen “Freunden” anonym im Internet gemobbt zu werden. Das wusste dieses niederträchtige Schurkenschwein natürlich, und nun muss er es erleben, dass seine Bemühungen, alle Menschen von Kontakten mit mir abzuschrecken, letztlich nichts gebracht haben.

Er wird noch so einige Dinge erleben müssen, die er sich bis vorgestern nicht vorstellen konnte, und auch die Strahlenangriffe auf mich wird dieses satanische Dreckspack noch passend bezahlen, auch in dem Bereich wird es zu Überraschungen kommen. Vor dem Hintergrund dessen, was ich seit Ende 2010 erlebe, ganz bewusst ab März oder April (müsste nachsehen) 2011, ist es in Verbindung mit dem Mordfall Nadine absolut keine Frage mehr für mich, dass es die Satanisten sind, die mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen morden, dabei zumindest im Verein mit der Staatsschutzpolizei handeln.

Im Grunde ging es mit der Bestrahlung los, als ich das Strafurteil in der Hand hatte und die Namen der Mörderinnen veröffentlichte. Im Dezember 2010 schrieb der schwer abartige Irre Dr. Roggenwallner:

Damals begriff ich tatsächlich nicht, wunderte mich nur, dass ich morgens nach dem Aufstehen Gleichgewichtsstörungen hatte und gelegentlich im Schlafzimmer Geräusche wahrnahm, die ich auf die Heizung zurückführte.

Erst nachdem der Zahnarzt Dr. Thomas Koch, Unna, damals Lünen, nach diversen Behandlungen im Besitz einer aktuellen Panorama-Aufnahme (inkl. der Goldinlays) und eines aktuellen Gebissabdruckes war, ging es mit vsehr gut wahrnehmbarem Mikrowellenhören weiter, so gut wahrnehmbar, als würde jemand im selben Zimmer laut spechen.

Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Augenbrennen – und Schlaflosigkeit konnten sie spielend rezuegen, solange ich nicht abschirmte. Sehr gezielt konnten sie bestimmte Stellen angreifen, was ich auch experimentell erthärten konnte:  Meine Knie und die rechte Hand waren beliebte Angriffspunkte, wenn ich am PC saß. Umwickelte ich diese Körperteile mehrfach mit Alufolie oder stellte ich ein Stahlblech vor meine Knie, so hörten die Schmerzen recht schnell auf. Ich habe damals über diverse Versuche und auch über Messungen mit einem alten Radio berichtet, es besteht kein Zweifel daran, dass ich mit gezielten Strahlen angegriffen wurde und, sofern es heute noch möglich ist, auch werde. Heute habe ich ihnen viele Möglichkeiten des gezielten Angriffes weitgehend verbaut –  aber mit diffusen Strahlen können sie mich natürlich angreifen, und auch die nehme ich per Miokrowellenhören wahr, und auch die verhindern eines wirksam: Einen wirklich erholsamen Schlaf.

IOch glaube nicht an Zufälle: Roggenwallner meinte im Dezember 2010 genau das, und es war j auch nicht die einzige Drohung, die ins Konzept passte.

Roggenwallner steht also in Verbindung mit den Strahlenmördern, und seinem Enmgagement im Falle Nadine entsprechend gehört er zum Kreis der Hintermänner des eindeutig generalstabsmäßig geplanten Verbrechens, bei dem Nadine Ostrowski satanisch gemordet, der Mord dann dem Philip Jaworoiwski in die Schuhe geschoben wurde.

Ich brauche es Euch nicht zu erklären, welche Bedeutung der Fall hat, anhand dessen sich die Strukturen des groß angelegten Satanistenbundes und seine mörderische Perversität belegen lassen.

Sicher ist es nach meiner Überzeugung, dass Philips Eltern mit Strahlen gemordet wurden. Philips Vater hätte der Falschverurteilung sonst wohl im Wege gestanden, er erlebte das Gerichtsverfahren zwar noch, aber nur noch als schwer kranker Mann, und Philips Mutter musste nach meiner Überzeugung weg, weil sie eine Zeugin war – dafür, dass Sarah Freialdenhoven die Möglichkeit gehabt hatte, ein Messer in Philips Zimmer unter dem Schrank zu deponieren.

Ich habe gesundheitliche Probleme aufgrund der Strahlen, alles andere wäre auch ein wahres Wunder, und natürlich hätte ich schon viel mehr erreichen können, wenn das Volk in Deutschland nicht aus Idioten und Feiglingen bestünde. Fragt mich bitte nicht, wen ich damit womöglich nicht meine. Man kann es in meiner Lage nicht vermeiden, Hass auf alle zu entwickeln, die sich im Dickicht verstecken und nur die Daumen drücken, ohne irgendetwas zu tun oder zu geben.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

karen-haltaufderheide_die-gruenen-wetter-ruhr_die-gruenen-ennepe-satanisten_joschka_fischer-haltaufderheide

 

Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS, 01.04.2014 / z.K. Chaos Computer Club Berlin,CC, Anonymous, Wien, Basel, Hamburg, München, Köln, Bremen, Stuttgart, Hannover, Kiel, Frankfurt, Erfurt, Dresden, Mainz, Graz,Magdeburg, Linz, Rostock, Potsdam, Saarbrücken, Dortmund, Essen, Düsseldorf

 

Liebe Leute,

abgesehen davon, dass es betreffend den Mordfall Nadine weitergeht, werde ich mich demnächst auch einmal um Petra Masek kümmern.

Es sieht in Nürnberg nach meinem Eindruck nicht weniger nach dem konzertierten Vorgehen eines Satansbundes aus als in Wetter, die Erbschaft der Petra Maske lässt nicht viele Erklärungen zu, in einer Strafanzeige des Gustl Mollath tauchen sehr viele Namen auf, unter anderem auch der Name Reichel – wobei mir nicht klar ist, ob verwandt mit Dr. Marlene und Markus, oder nicht. Ich habe auch den Hypo-Bericht ohne Namensschwärzung, und ich bin in genau der richtigen Form, um einige Dinge auszukämpfen.

Ich sehe, dass Ihr in den SE nach wie vor toille Arbeit leistet, nicht nur in den Fällen Lakotta und Hexen von Zeitonline, und ich weiß, dass wir noch eine Menge Spaß haben werden, während wir

Notwendiges tun!

Liebe Grüße

Euer

Winfried, UNITED ANARCHISTS

 

Aufruf an alle Freigeister ! / z.K. Chaos Computer Club Berlin, Wien, Basel, Hamburg, München, Köln, Bremen, Stuttgart, Hannover, Kiel, Frankfurt, Erfurt, Dresden, Mainz, Graz,Magdeburg, Linz, Rostock, Potsdam, Saarbrücken, Dortmund, Essen, Düsseldorf

Liebe Leute!

Als ich vor Jahren (2006) im damaligen RAF-Info-Forum schrieb (was der Betreiber, Burkhard Schröder alias “Burks”) sehr schnell unterband, war vielen von Euch offenbar schon klar, dass das zunehmende Unrecht, materiell wie justiztiell, ein systematische Ursache hat, dass tatsächlich eine skrupellos agierende Machtelite gegen den Rest des Volkes verschworen ist, Stichwort: Satanismus.

Nun, das Internet hat dazu geführt, dass vieles von dem, was die gleichgeschalteten Medien vorher einfach unterdrückten, sich nicht mehr wirklich verschleiern oder verschweigen lässt, und dieser Umstand ist den Machtidioten noch nicht wirklich klar geworden. Daher praktizieren sie ungeniert weiterhin ihren satano-faschistischen Machtmissbrauch, reißen Kinder aus glücklichen Familienbeziehungen heraus, sperren Kritiker als angeblich Kranke weg, verurteilen Unschuldige wegen Mordes usw. usf. !!!

Erinnern möchte ich an den Fall Gustl Mollath, der vielen, die bis dahin noch gedacht hatten, Deutschland sei ein Rechtsstaat, die Augen öffnen konnte, an den Fall Ulvi Kulac, an den Fall Harry Wörz, an den Fall Kachelmann, an den Fall Rudi Rupp – alles Fälle, deren ursprüngliche Behandlung durch die Justiz einen extrem verächtlichen Umgang mit Gesetzen und Tatsachen bekundet.

All dies – zunehmende Information des Volkes über die wahren Umstände, während die herrschenden Satanisten noch meinen, zur gewohnten Tagesunordnung übergehen zu können –
mag in erheblicher Weise die Ergebnisse der Kommunalwahl in Bayern geprägt haben – dort spielten sich fast alle bekannt gewordenen Fälle grober Willkürjustiz ab, dort hat man Gulag-Psychiatrien, in denen Patienten bis zu 60 (!) Tage komplett fixiert werden usw.

Jedenfalls wird das Klima für ultimative Aufklärung günstiger, und entsprechend sollten wir alle insofern Gas geben.

Ich tue, was ich kann – und hoffe auf Eure Unterstützung!

LG

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Bayrische Landesregierung

 

karen-haltaufderheide_die-gruenen-wetter-ruhr_die-gruenen-ennepe-satanisten_joschka_fischer-haltaufderheide

W.S. bittet UNITED ANARCHISTS um Hilfe für Richter Rudolf Heindl / CCC Berlin, Anonymous Hamburg, Anon Köln, Frankfurt, Kiel, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Potsdam, Stuttgart, Nürnberg, Mainz, Hannover, Schwerin, CCC Österreich, CCC Schweiz

Liebe Leute!

Manche von Euch werden via Beck-Blog wahrgenommen haben, was ich zum Ehepaar Heindl zu sagen habe und dazu, dass Richter Heindl nun abgedrängt wurde und geschmäht wird. Ich zitiere:

Gast schrieb: Traurig ist, dass Herr Heindl sich im Interview mit Leuten abgegeben hat, die anscheinend einer ultrarechten Szene angehören, die auf deren Seiten nur Hetzartikel veröffentlichen. Auch die vielen Behauptungen gegen Herrn Beckstein waren nicht klug und haben Herrn Mollath nicht geholfen.—————–

Es tut mir leid, dass dieser Kommentar nicht zum Diskussionsfluss passt, den ich keineswegs unterbrechen möchte. Ich halte es aber für geboten, zu dem Kommentar oben Stellung zu nehmen, denn Richter i.R. Rudolf Heindl hat das jedenfalls verdient:

1. Das Ehepaar Heindl und das Ehepaar Dörner waren der Ausgangspunkt dafür, dass der Fall Mollath letztlich vielen so sehr klar wurde, dass wir heute die Situation haben, dass öffentlich geklärt wird!

Ich bezweifle es vollständig, dass Leute wie Reiner Hofmann und Richard Semmler sich über Jahre mit dem Mut, dem Aufwand und der Zähigkeit für irgendwen oder irgendetwas eingesetzt hätten, den die Ehepaare Heindl und Dörner bewiesen haben.

2. Richter i.R. Rudolf Heindl gehört zu den anständigsten und mutigsten Männern Deutschlands und hat eine dazu passende Frau. Ohne diese beiden hätten viele Verzweifelte keine Hilfe gefunden, ohne diese beiden würde heute niemand den Namen Mollath kennen.

3. Das, was Richter i.R. Rudolf Heindl auf diversen Videos äußert, mag sich für manche so anhören, als ob es gar nicht der Realität entsprechen könne. Ich habe sehr gute Gründe anzunehmen, dass Richter i.R. Rudolf Heindl im Zustand geistiger Gesundheit nach bestem Wissen und Gewissen berichtet.

4. Honigmann, der die Videos aufnahm, ist kein Rassist. Er hat absolut keine Probleme damit, dass Heindl mit einer Frau türkischer Abstammung glücklich ist. Honigmann ist auch kein Faschist, er will rechtsstaatliche und demokratische Verhältnisse. Mir ist an der Stelle unklar, wie man Honigmann als “ultrarechts” bezeichnen kann, auch wenn ich nicht alle Vorstellungen mit Honigmann teile.

Weiterhin ist festzustellen, dass es abgesehen von Honigmann nur noch ein paar andere in ganz Deutschland gibt, die so mutig gewesen wären, die Schilderungen Heindls zu veröffentlichen. Heindl war aus guten Gründen überzeugt, dass diese Dinge veröffentlicht und verbreitet werden müssten, und wer sich darüber beschwert, dass Heindl das Angebot des Honigmann annahm, der soll mir erst einmal sagen, wer außer Honigmann das denn sonst gemacht hätte!

Denen, die niemals annähernd wagten, was Heindl wagte, die nun aber meinen, geringschätzig auf ihn hinab blicken zu müssen, denen will ich sagen, dass Richter i.R. Rudolf Heindl und seine Frau Zerrin Heindl meine uneingeschränkte Hochachtung auf ihrer Seite haben und dass es nicht einmal zehn Leute in ganz Deutschland gibt, für die das gilt.

Meine Dokumentensammlung zum Fall Mollath bedarf immer noch der Vervollständigung; heute habe ich die eidesstattliche Versicherung des Richters i.R. Rudolf Heindl zugefügt, die auf der Gustl for Help – Seite gelöscht wurde!

2010-03-04-Eidesstattliche Versicherung des Amtsrichters i.R. Rudolf Heindl

Mit besten Grüßen

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (13 Bewertungen)
(Anmerkung: 5 Sterne bedeuten 5 gleich sehr gut)
Erwartungsgemäß wird Richter i.R. Rudolf Heindl nun, nachdem man ihn abgedrängt hat, mit allen Mitteln bekämpft. Ich halte es für ein Gebot, ihm zu helfen. Ich bitte Euch, es auch zu tun. Den ersten von drei Briefen, die Richter Heindl in eigener Sache geschrieben hat, habe ich bereits veröffentlicht:http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/04/08/richter-i-r-rudolf-heindl-staatsministerin-prof-dr-maria-bohmer-mdb-cdu-ludwigshafen-frankenthal-cdu-rheinland-pfalz-z-k-gustl-mollath-reiner-hofmann-schwabach-ccc-berlin-anon-hamburg/

Ich weiß natürlich, dass der Staatsschutz derzeit mit hohem Druck bemüht ist, Artikel aus meinen Blogs aus den SE heraus zu halten. Ich weiß aber auch, was Ihr könnt, und dass es daher nur eine Frage der Zeit sein wird, wann entsprechende Artikel doch auftauchen.

Wer sich ansieht, was Richter Heindl bereits bisher geleistet hat, sich zudem vor Augen hält, was seine couragierte Frau Zerrin Heindl schon geleistet hat (so wünschen wir Anarchisten uns die Frauen (nicht nur) türkischer Herkunft in Deutschland und auch sonst überall), dem sollte wirklich klar sein, dass gerade diese beiden Unterstützung verdienen. Ich weiß, dass Ihr es ebenso sehen werdet.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Schlimmstes Staatsverbrechen in Deutschland seit 1945:

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/11/21/khk-thomas-hauck-die-schlinge-um-ihren-hals-zieht-sich-zu-z-k-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelmlka-hessenannika-joeres-roland-regolien-jakob-augstein-westfalenpost-wet/

Winfried Sobottka an U.A.: Die neue Gefahr 2013-03-12/ Anon, Anonymous, CCC Berlin, Chaos Computer Club Berlin, Hamburg, Dortmund, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart, Kiel, Bremen, Köln, Düsseldorf, Magdeburg, Potsdam, Dresden, Erfurt, Mainz, Frankfurt

Liebe Leute!

Nach jahrelangen Kämpfen gegen schmutzigste Versuche des Staates, mich zu psychiatrisieren:

http://die-volkszeitung-de.blogspot.de/2012/10/staatsterror-gegen-dipl-kfm-winfried.html

und mich zu kriminalisieren bzw. irgendwie ins Gefängnis zu bekommen, haben die Staatsverbrecher diese Segel mit dem Urteil vom 08. Februar 2013, Amtsgericht Lünen, gestrichen, was auch dem Idioten Dr. Roggenwallner in seinem kranken Hirn zu dämmern scheint:

2013-03-09-dasgewissen-ausschnitt

Weiterhin dürfte der Staatsschutz mit den bisherigen Ergebnissen seiner Strahlenangriffe auf mich auch nicht zufrieden sein: Sie konnten mich nicht zu Ausrastern bewegen, die man als Vorwände zu einem Wegsperren nach § 9 PsychKG oder § 63 StGB hätte nutzen können, und sie haben mich auch noch nicht umgebracht.

Dabei kann man natürlich nicht davon ausgehen, dass die Staatsverbrecher und ihre Satanisten-Geschwister außerhalb des Staatsapparates sich nun damit abgefunden hätten, dass ich noch nicht lahm gelegt bin und meine Internetbeiträge ihnen nach wie vor Dank Eures Einsatzes das Leben schwer machen.

Im Mordfall Nadine Ostrowski sah der Staat sich gezwungen, die Notbremse mit einem Freispruch zu ziehen, um an meinen Argumenten und Belegen für die Unschuld des Philip Jaworowski und die Schuld der Besucherinnen, des KHK Hauck, der Landrichter, der Staatsanwaltschaft usw. usf. vorbei zu kommen. Man kann sich sicher sein, dass das zähneknirschend geschah.

Meine Argumentationsbasis im Mordfall Nadine ist besser denn je zuvor. Dass ich mich auf das rechtsmedizinische Urteil von Prof. Betz und die kriminaltechnischen Urteile diverser LKA-Experten beziehen kann, hat natürlich einen Abrundungseffekt, der zuvor noch gefehlt hatte.

Das bedeutet, schon aus dem Grunde ist es den Verbrechern wichtiger denn je, mich auszuschalten.

Doch nicht nur aus dem Grund: Keiner von denen hatte es erwartet, dass ich mit diversen Gegenmaßnahmen und kühlem Kopf im 3. Jahr der Strahlenangriffe noch nicht bezwungen sein würde, und damit haben die Verbrecher nun ein zusätzliches Problem am Hals: Ihre mörderischen und heimtückischen Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen können auffliegen, und das wäre ein vergleichbarer GAU für sie wie ein öffentlicher Durchbruch im Mordfall Nadine Ostrowski.

Ich habe gute Gründe anzunehmen, dass sie nun sehr darum bemüht sind, mir eine Lebenssituation aufzuzwingen, in der es unvermeidbar wäre, dass ich ihnen kalkulierbare Gelegenheiten geben müsste, mich im Rahmen eines heimtückischen Überfalls verschwinden zu lassen. Die offiziellen Folgen brauchten sie nicht zu fürchten: „Geisteskranker verschwand spurlos“, würden Ruhrnachrichten und WAZ dann schreiben. Fände man später meine Leiche, dann machte man einen Selbstmord oder Unfall daraus.

Liebe Leute, das ist ihre einzige mittelfristige Option, um mich loszuwerden, und sie versuchen es derzeit.

Noch einmal: Ich beabsichtige es nicht im Geringsten, mir selbst etwas anzutun oder aus freien Stücken zu verschwinden, ganz im Gegenteil!

Ich hoffe, dass ich das Strafurteil vom AG Lünen morgen veröffentlichen können werde, derzeit steht einiges Außerplanmäßiges an.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS