Winfried Sobottka @ U.A. – 2013-09-15

Ladies and Gents!

Was mit winfried-sobottka.de genau los ist, weiß ich noch nicht, ich muss mir erst einmal von one.com die Zugangsdaten kommen lassen.  Im Grunde ein Vorteil, dass ich nun gezwungen bin, die Domain ein wenig zu überabeiten….

Welche Ratte dahinter steckt, kann ich mir denken, und Ihr könnt es scheinbar auch, denn das hier auf einer bestimmten Domain wird wohl kein Zufall sein:

Table ‘./db379898/mm013_session’ is marked as crashed and should be repaired SQL=INSERT INTO `mm013_session` (`session_id`, `client_id`, `time`) VALUES (‘421c8a36d703c447ade7a9453bed12ac’, 0, ‘1379275498’)

🙂

Die Bayern-Wahl hat es mal wieder verdeutlicht, wo das Volksbewusstsein sich befindet – erschreckend…   Aber immerhin ist die FDP rausgeflogen, das ist wenigstens ein Trost….

Was soll ich sonst sagen? Es ist alles ziemlich deprimierend. Man brauchte einen Aufbruch aus dem Lager der unverbrauchten, flexiblen Intelligenz; Leute wie Prof. Müller, Dr. Sponsel usw. sind nicht geeignet, über den Tellerrand hinweg zu denken, und ansonsten sehe ich auch keine Hoffnungsschimmer – bis auf Strate, dessen Verstand und Mut mich doch ziemlich stark überzeugen. Aber ein Strate allein ist zu wenig, viel zu wenig.

LG

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

WS an UA – 2013-09-11

Ladies and Gents!

Natürlich sehe ich, was Ihr geklärt haben wollt – und es freut mich, dass Ihr am Ball bleibt. Ich bin mir verdammt sicher darin, wem ich den Mord auf Raten mittels gepulster em-Strahlen zu verdanken habe, und es baut mich natürlich auf, wenn ich sehe, dass es den Schweinen auch nicht leicht gemacht wird…

Aber natürlich geht es um etwas anderes. Das ist nicht ganz so einfach. Ich selbst habe manche Dinge erst spät kapiert (Bedeutung des doppelten Drosselkabels, Bedeutung der Worte der Sarah F.),. Nun bin ich zwar nicht der unschlagbare Superschlaue – aber eben auch nicht der Dümmste. Ich habe natürlich Versuche gemacht und feststellen müssen, dass selbst an sich intelligente Leute nicht unbedingt wirklich nachdenken.

Entsprechend wird es schwierig sein, sie erkennen zu lassen. Den e-Verkehr mit Sarah F. habe ich auf die grundlegenden Aussagen reduziert:

http://experimentella.wordpress.com/temp/

und es ist immer noch nicht gerade wenig., Das nun so zu verarbeiten, dass es jeder kapiert, was dieser E-Verkehr bedeutet, das Ganze auch noch ideal zu präsentieren und es auch noch zu ermöglichen, dass jeder das Ganze einfach downloaden und auf eigenem Rechner nutzen kann – das ist noch eine Menge Arbeit,.

Außerdem ist es mir noch nicht klar, wie ich die Downloadangebote am besten gestalten soll. HTML-Systeme sind funktional natürlich besser als PDF-Systeme, aber PDFs downzuloaden ist für viele normal, die nicht wirklich wissen, was eine zip-Datei und ein HTML-System sind.

Weiterhin habe ich einiges mit Betriebssystemen zu kämpfen gehabt. Die Suse – basierten Linux-Versionen waren /sind mit Stack-Fehlern gepfeffert, fast so, als würde irgendwer sie sabotieren. Aufrufe von Browsern, Aktionen, bei denen viel RAM benötigt wird – und schon kann alles zusammenbrechen. XP ist zweifelklos keine sichere Sache, Windows 7 auch nicht, Windows 8 erst recht nicht, und mein Geldbeutel ist extrem leicht…..

Betreffend die Strahlenangriffe bin ich klüger geworden. Kann aber nicht öffentlichen berichten, solange ich allein mit ihnen fertig werden muss.

Das Blog:

http://experimentella.wordpress.com

dient mir als WP-Testblog für alles mögliche und als temporärer Internetordner.

In M zeichnet es sich schon ab, dass die R nichts zu sagen hat. Sie will einstellen, aber entscheidet das nicht – sondern fragt bei der StA an, ob die mitziehen wolle. Der TSK wird ihr etwas scheißen, Merk will Sobottka-Blut sehen, möglichst viel….

Mal sehen, was die Mäuse zu bieten haben, und wie es letztlich ausgehen wird. 😉

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka @ U.A.: Bayerns Justiz vor einer Blamage! /z.K. Amtsrichterin Gertrud Schröder, Amtsgericht München, Staatsanwaltschaft München I, OStA Thomas Steinkraus-Koch, Dr. Beate Merk, CSU Fürth, Dr. Klaus Leipziger, CSU Bad Wörishofen

Ladies and Gents!

Infolge des Verfolgenswahnes (wahnhafter Zwang, verfolgen zu müssen) der Beate Merk, umgesetzt von der Staatsanwaltschaft München I, ist es zu Kontakten zwischen einer offenbar unterbelichteten Richterin und einer offenbar  unterbelichteten Pflichtverteidigung gekommen. Die Richterin hat es geschafft, die Pflichtverteidigung davon zu überzeugen,  dass sie selbst sich nicht darum kümmere, was Merk wolle.  Das scheint die Pflichtverteidigung erstaunlicherweise beruhigt zu haben, obwohl es völlig egal ist, was Amtsrichterin Gertrud Schröder will:  Sollte ein Urteil mich beschweren, dann lege ich garantiert Rechtsmittel ein, sollte ein Urteil nicht mit der Aussicht verbunden sein, mich in den Knast zu bekommen, dann wird der Bluthund der Beate Merk, der offenbar unterbelichtete OStA Thomas Steinkraus-Koch, Rechtsmittel einlegen.

So würde letztlich – Verfahrensführung in Bayern angenommen – das OLG München zu entscheiden haben bzw. allerletztlich das Bundesverfassungsgericht.

Neben einigem anderen scheint den Weißwurst-Justizianern noch nicht wirklich klar zu sein, mit welchen Pfeffern die Sache von mir gewürzt werden kann, schließlich bin ich der von allen Religionen angekündigte Messias, und kann das so erklären, dass geniale Mathematiker sagen: “Kann durchaus stimmen!”

Dass ich mich für den Messias halte, ist der NRW-Justiz und ihren Gutachtern natürlich bekannt, dennoch verzichtete man darauf, diese Einstellung als Wahn einzuordnen, weil man eben weiß, was ich dazu zu sagen habe, und weil man das gar nicht diskutieren wollte.

Na ja. Die Richterin Gertrud Schröder scheint zu meinen, in einer gemütlichen Stunde eine Hauptverhandlung mit mir abschließen zu können, und schon das ein klarer Hinweis darauf, dass an ihrer Geschäftsfähigkeit sehr starke Zweifel anzumelden sind. Meine Pflichtverteidigung meint allerdings, vielleicht werde es gart nicht zum Verfahren kommen, wegen dem “Gutachten” von Dr. Lasar aus Februar 2013, siehe dazu:

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/amtsgericht-luenen/urteil/00-overview.html

Nun, offengestanden: Mir fehlt tatsächlich jedes Unrechtsbewusstsein, was die Bezeichnung der Dr. Beate Merk als “kriminellen Satansbraten” betrifft:

staatskrimneller-satansbraten-dr-beate_merk-csu_fuerth-csu-kulmbach

Ich erkenne darin keine Beleidigung, sondern eine angemessene Bezeichnung mit politisch relevantem Inhalt. Etwas anderes wäre es eventuell gewesen, wenn ich Dr. Beate Merk als irre, perverse Satanistenschlampe bezeichnet hätte, obwohl sich nach meiner Überzeugung auch darüber zumindest streiten ließe.

Gustl Mollath redet über die Psychiatrie, und das ist gut so:

http://www.youtube.com/watch?v=1apWEvDSrNU&feature=youtu.be

Ich habe noch einige andere Dinge auf dem Herzen, und will aus meinem Herzen keine Mördergrube machen….

Es bahnt sich womöglich ein justizieller  Nord-Süd-Konflikt an, demnach die Nordjustiz einen partiell schuldunfähigen Sobottka will, die Südjustiz aber einen schuldfähigen Sobottka.

Die Nord-Justiz braucht mich als Irren, um meinen Beweisen für die Staatsverbrechen im Mordfall Nadine Ostrowski aus dem Weg gehen zu können, die Südjustiz will mich aber schuldfähig, um mir so richtig die Hölle heiß machen zu können, damit es der Dr. Beate Merk endlich mal wieder feucht zwischen den Beinen wird:

beate-merk-csu-augsburg-csu-bayreuth-csu-bamberg

Man stelle sich einmal vor, ich bekäme von Dr. Klaus Leipziger volle Schuldfähigkeit bestätigt – das wäre doch irgendwie eine vollgeile Sache! Mit dem Ding in der Hand würde ich dann PR im Mordfall Nadine machen und  die Psychiatrisierungspraxis der NRW-Justiz anprangern. Dafür müsste man die Bayern Justiz natürlich noch ein wenig scharfmachen, Motto: “Fass, Thomas Steinkraus-Koch!”

Andererseits erfülle ich nach CSU-Philosophie mehrere Kriterien von Geisteskrankheit:   Erstens glaube ich nicht an einen Jesus, der CSU wählen würde, zweitens sind CSU und Bayernstaat für mich satano-faschistische kriminelle Organisationen.

Irgendwie fürchte ich, die Bayern-Justiz wird dem Fall Winfried Sobottka nicht gewachsen sein, er dürfte einfach zu kompliziert für sie sein….

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

http://die-volkszeitung.de/zzzz-arbeitsmaterial-2014/e-kommunikation-01.html

PS.: Sisters and Brothers, let’s boil those criminal Bavarian lunatics! 😉

Neues Blog: mordfallnadine.wordpress.com

Ladies and Gents,

may I introduce the new blog determined for storing munitions?

It is this one:

http://mordfallnadine.wordpress.com

(look at the sites:

http://mordfallnadine.wordpress.com/mediendarstellungen-dokumentation/

http://mordfallnadine.wordpress.com/rechtsanwalt-prof-h-c-dr-ralf-neuhaus-googleseiten/

)

To get a better performance of presenting documents I have used the free trying of Adobe-Writer, but nevertheless it has been some work to sort and edit documents (snipping, rotating, reseizing).

Along the way, I am going to use a pc-system that.needs only 40 Watt, including a 17 Zoll-TFT and 2 Audio-Boxes. That´s less than the half of the energy-consumption my old display took in 2011…

The attacks with pulsed electromagnetical radiation are going on.

It is better not to write too much….

Your

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS am 25. August 2013

Ladies and Gents!

Derzeit tue ich ziemlich viel,  was sich nicht unmittelbar im Internet bemerkbar macht. Doch vieles davon wird sich im Internet  bemerkbar machen.

Eine Basis für eine vernünftige Diskussion kann ich nirgendwo ausmachen. Entsprechend werde ich demnächst ein wenig Knüppel aus dem Sack spielen…

Was die Vorstellungen hinsichtlich Psychiatrie usw. angeht, scheinen viele einen Satanismus-light bzw. eine etwa gesittete Scharlatanerie zu wollen. Diese Leute müssen krank im Kopf sein, auch wenn sie Titel wie Prof. oder Dr. tragen: Es gibt keine Alternative zu sauberer Wissenschaftlichkeit, alles  andere ist Dreck.

Auch in anderen Hinsichten sehe ich Defizite im Denken. So ist es für viele eine ausgemachte Sache, dass ferndiagnosen nicht möglich seien, und daraus ziehen wiederum viele den Schluss, Psychiater müssten persönlich mit den Probanden reden, dann würde es schon passen.

Dabei ist das alles dummes Zeug:  Wenn man zuverlässige Daten hat und aus diesen Daten Schlüsse zieht, die nach den Regeln der Logik nicht zu beanstanden sind, dann ist es völlig egal, ob Diagnostiker und Proband miteinander im Bett liegen oder sich  niemals begegnet sind und in zwei verschiedenen Sonnensystemen leben. Ferndiagnosen können selbstverständlich korrekt sein.

Wenn aber auf unzuverlässigen Daten gebaut wird, wenn der “Diagnostiker”  einseitig aus den Daten auswählt und auch noch falsch interpretiert, dann nützt es auch nichts, wenn der Proband die ganze Zeit auf dem schoß des Diagnostikers sitzt.

Die Juristenausbildung ist ein einziges Desaster, selbst die Jura-Professoren haben keinen blassen Schimmer, was Wissenschaftlichkeit überhaupt bedeutet, stattdessen lernen Juristen, dass man alles in verschiedener Weise  betrachten und beurteilen kann, dass Tatsachen und Wahrheit schlicht und einfach relativ sind.

Wer bereit ist, der Justiz in den Arsch zu kriechen, kann selbst vor dem Hintergrund mäßiger Begabung gutes Geld als Anwalt verdienen – ein ganzer Berufsstand wird korrumpiert, um aus Scheiße “Recht” zu machen!

Na ja, alle anderen können meinetwegen machen, was sie wollen. Ich werde auch machen, was ich will – und ich denke, es wird Euch gefallen….

Ich brauche noch ein wenig Zeit….

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

WS @ U.A.: betr. Richter Rudolf Heindl u.a.

Die Email war von Heindl, wie ich über einen persönlichen Kontakt eruieren konnte, und vor diesen Hintergründen kann ich den Mann nicht mehr ernst nehmen. Das, was ich im Mordfall Nadine auf die Beine gestellt habe (unter anderem umfangreiche Internet-Doku inkl. Belegen wie Strafurteil, Presseartikel, Ergebnissen rechtsmedizinischer Recherchen usw,.) auf einen Artikel zu reduzieren, ist schon deshalb schwer daneben, weil dieser eine Artikel den LINK zur Gesamt-Doku enthielt und ich den Richter Heindl bereits mit meiner ersten Email auf den Fall aufmerksam gemacht hatte.

Dass er, der zweifellos absolut keine Ahnung von gepulsten elektromagnetischen Strahlen hat und auch nicht von neurologischen und (sofern es sie gibt!) psychiatrischen Krankheiten, dann so vom Leder zieht, wie er es getan hat, macht deutlich, dass dieser Mann sich gravierende Urteile auch dort erlaubt, wo er vom Sachverhalt überhaupt keine Ahnung hat.

Natürlich gehe ich nach wie vor davon aus, dass vieles stimmt, was er berichtet. Aber was nützt das, solange er keinen einzigen Beleg in der Hand hält und in verschiedener Hinsicht Hinweise gibt, die es erlauben, seine Glaubwürdigkeit infrage zu stellen?

Auch weiß man nicht, was ihm wahrheitsgemäß zugetragen wurde und an welchen Stellen er nur gezielten Falschinformationen zum Opfer gefallen ist, um ihn zu desavouieren und damit auch das unglaubhaft zu machen, was er an Wahrem berichtet?

Von meinem Handeln im Mordfall Nadine keine Ahnung, keine Ahnung davon, wie vielen und welchen Leuten ich mit Ezrer Unterstützung das Leben damit schwer mache, von gepulsten elektromagnetischen Strahlen keine Ahnung, von neurologischen und psychiatrischen Krankheitsbildern keine Ahnung, machte er sich dort ein Urteil, wo es genau um diese Dinge geht und verpasste mir in schwer beleidigender Form eine Ferndiagnose, obwohl er, wie er selbst sagt, Ferndiagnosen total ablehne. Geht es noch verrückter?

Nein, der Mann ist zumindest zur Zeit nicht zurechnungsfähig, aus welchen Gründen auch immer. Damit kann er weder im Fall NSU noch in irgendeinem anderen von Nutzen sein, sondern  höchstens als Vorzeige-Spinner der Satano-Faschisten taugen, die mit dem Hochhalten von Heindl Kritik generell madig machen könnten. Wer Heindl öffentlich ernst nimmt, steht selbst schon im Verdacht, verrückt zu sein.

Zudem muss ich es für möglich halten, das Heindl seine “Diagnose” auch hinter meinem Rücken verbreitet, so dass ich es auch insofern für nötig halte, die Tatsachen kommentierend darzulegen, die mich davon überzeugen, dass man den Mann nicht ernst nehmen darf.

Das nun mit Richter i.R. Heindl Erlebte macht allerdings auch auf etwas anderes aufmerksam:  Dass es nicht leicht ist, anderen die Brisanz des Falles Mord an Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philip Jaworowski zu vermitteln. Hätte Heindl verstanden gehabt, dann hätte er es ohne Weiteres für denkbar gehalten, dass der Staatsschutz mich unter Nutzung mehrerer Wohnungen bekämpft, weil ich etwas habe, was Heindl nicht hat:

Hieb- und stichfeste Belege für mörderische Staatskriminalität, wobei eine Menge von Leuten sich ihre Finger nachweislich schmutzig gemacht haben. Könnte man Heindl ernst nehmen, dann wäre ihm dieser Gedanke allerdings zumindest in Form einer gesehenen Möglichkeit gekommen, und er hätte tiefer gesehen, als er es getan hat, bevor er urteilte.

Leute, es tut mir leid um Heindl, der nach meinem Kenntnisstand krank ist, wobei es m.E. nicht ausgeschlossen ist. dass dem nachgeholfen wurde.  Aber unter den beschriebenen Umständen kann Heindl nichts nützen, solange er keinen einzigen Beleg liefern kann, und sein konkretes Verhalten hat gezeigt, dass er zu klaren Gedanken nicht mehr fähig ist, sonst wäre die letzte Email von ihm nicht denkbar gewesen.

Ich sehe es insgesamt daher als sinnvoll an, die Wahrheit über Heindl lautstark zu verkünden, denn das, was manche von ihm erwarten, kann dieser Mann definitiv nicht leisten.

Soviel vorab zu Eurer Information.

LG

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS am 12.08.2013 , betr. Gustl Mollath, Dr. Klaus-Peter Kurch, kranich05, opablog

 

Liebe Leute!

Rechtzeitig zur Entlassung des Gustl Mollath wurden offensichtlich die Anstrengungen forciert, Beiträge von mir aus dem Fokus der SE hinaus zu bekommen.

Ob es die Googleseite #1 für BEATE LAKOTTA ist, oder die für CSU NEU-ULM, oder, oder ,oder…

Sieht man sich die Google-Bildersuche für BEATE MERK an, stößt man auf ein von mir erstelltes Bild, das im Original auf einen wichtigen Beitrag betreffend Gustl Mollath zeigt. Aber was man sieht, ist eine von Honigmann verwendete Kopie, die auf seinen Blog verweist….

Leute, dass der „Unterstützerkreis“ infiltriert ist, davon kann man sicher ausgehen. Auch darüber hinaus habe ich deutliche Hinweise, dass Staatsschutz-IM sich in der pro-Mollath Szene tummeln, um die Sache kontrollieren zu können (u.a. RA Thomas Stadler, Internet Law, Dr. Klaus-Peter Kurch, Opablog, kranich05).

Liebe Leute, Mollath ist nicht nur „sauber“, sondern hat auch tief gesehen und schmerzhaft gefühlt, ohne dass man ihn brechen oder korrumpieren konnte.

Count 1 + 1: Der Staatsschutz hat enorme Angst davor, dass Mollath auf das Schicksal des Philip Jaworowksi / Mordfall Nadine Ostrowski aufmerksam werden könnte, davor, dass es zu einem Austausch zwischen Mollath und mir kommen könnte, davor, dass Mollath sich grundlegende Dinge wie das SEXUALSCHEMA DES MENSCHEN NACH SEINEN TRIEBEN ansehen könnte usw.

Von Reiner Hofmann weiß ich, dass er die ganze Welt vor mir warnt. Er wird nicht der einzige sein. Wir, Ihr und ich, hatten gemeinsam in den SE einen beachtlichen Unterstützungsbeitrag geleistet, der hinsichtlich der Klarheit des Wortes von praktisch niemandem, hinsichtlich der Originalität zumindest von kaum jemandem sonst erreicht wurde. Davon ist derzeit nicht mehr viel zu sehen, und das ist schade.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

In NRW sitzt ein junger Mann unschuldig wegen eines grauenhaften Mordes, den fünf Töchter aus der „besseren“ Gesellschaft aus Spaß an der Freude begangen haben:

 

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/11/21/khk-thomas-hauck-die-schlinge-um-ihren-hals-zieht-sich-zu-z-k-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelmlka-hessenannika-joeres-roland-regolien-jakob-augstein-westfalenpost-wet/