Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS: Ihr seid Klasse!

Vielen, vielen Dank, nun komme ich wieder ins Internet, aber ohne Euch wäre ich insofern wirklich aufgeschmissen.

Ich klopfe derzeit alles ab, was noch abzuklopfen ist, so hatte ich wieder ein Telefonat mit Prof. Peter Betz, Rechtsmedizin der Uni Erlangen.

Meine Aktennotiz:

Prof. Dr. med. P. Betz Facharzt für Rechtsmedizin (0)9131 85-22271

06. Februar 2013 kurz vor 15.10 Uhr – nochmals Gespräch mit Prof. Betz, dem ich mitteilte, wie ich ihn gegenüber dem Gericht zitieren werde („konnte sich nicht vorstellen, dass bewegungsfähiges Opfer, das dem Täter von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, sich dreimal mit hartem Gegenstand auf die selbe kleine Stelle an der Oberstirn schlagen ließe“ und „Schläge mit dem Stil einer schweren Metalltaschenlampe auf Arme erzeugten üblicherweise parallel-Streifige Hämatome“). Prof. Betz hatte daran nichts auszusetzen.

Bitte passt bis Freitag gut auf!

Liebe Grüße

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s